Sachunmittelbare Demokratie im interdisziplinären und internationalen Kontext 2012/2013

Bürgerbegehren und Bürgerentscheid Deutschland I Schweiz  

/ Mittel- und Osteuropa

 

Gliederung/Inhalt:

Peter Neumann/Denise Renger

Vorwort der Herausgeber

Klaus Poier 

Vorwort Mitglied des Kuratoriums des Dresdner Osteuropa Instituts (DOI) 

1. Kapitel: Bürgerbegehren und Bürgerentscheid  Deutschland I Schweiz  

Jörg-Detlef Kühne 

Unmittelbare Demokratie in den Kommunen der Weimarer Republik   

Klaus Ritgen 

„Bürgerbegehren und Bürgerentscheid aus Sicht eines kommunalen Spitzenverbandes“

Thomas Wessels  

„Ausnahmetatbestände und kommunale sachunmittelbare Demokratie“

Peter Neumann

„Bürgerbegehren und Bürgerentscheid - die Hürde des Kostendeckungsvorschlages“

Nadja Braun Binder,  

„Finanzfragen und direkte Demokratie in den Kommunen“

René Roca.

„Direkte Demokratie in den Schweizer Kommunen“

Christopher Schmidt

"Sachunmittelbare Demokratie in den Ortschaften und Stadtbezirken der deutschen Flächenstaaten"


2. Kapitel: Unmittelbare Demokratie in Sachfragen und Planungsrecht 

Volker M. Haug

„Möglichkeiten und Grenzen direktdemokratischer  Instrumente bei Großprojekten“

 Winfried Kluth 

 „Planungsrecht und unmittelbare Demokratie“

Johannes Saurer 

„Bürgerbeteiligung und Planungsverfahren“

 

3. Kapitel:Sachunmittelbare Demokratie in Mittel- und Osteuropa

 Gerhard Simon  

„Unmittelbare Demokratie in der Ukraine: die Erfahrungen der ‚Orangenen Revolution‘“

Ivo Hristov  

„Direct democracy in Bulgaria“

Otto Luchterhand 

„Unmittelbare Demokratie in Kasachstan“.

Tina de Vries

„Unmittelbare Demokratie zu Sachfragen in Polen“

Christoph Schnellbach 

„Unmittelbare Demokratie in Ungarn"

Literatur- und Quellenverzeichnis

Autorenverzeichnis